Willkommen

Willkommen auf der Seite der SWIP Germany. Erfahren Sie mehr über uns und unsere Initiativen.

SWIP ist ein Verein zur Förderung von Frauen* in der Philosophie, der sich 2012 als gemeinnützige Organisation gebildet hat. SWIP Germany e.V. (Society for Women* in Philosophy Germany) dient der Vernetzung von deutschsprachigen Philosophinnen, die in akademischen Zusammenhängen tätig sind und setzt sich für Geschlechterparität und die Gleichstellung von Frauen* in der Philosophie auf allen akademischen Statusebenen ein. Unsere Aktivitäten erstecken sich von Networking und Mentoring, über Konferenz-/Tagungsorganisation, Recherche und Multiplikation von Informationen zu Frauen* in der Philosophie, Lobbying und die Zusammenarbeit mit gemeinnützigen Organisationen im In- und Ausland.

AKTUELLES

  • ****Open Letter to the Speakers of the Causality, Free Will, Divine Action-Conference****
    Dear Speakers of the Causality, Free Will, Divine Action-Conference in Vienna,
    It has come to our attention that the organizers of this conference have invited only male speakers–fifteen in total–, and that despite ongoing critique, they have refused to diversify their line-up. As the Societies for Women in Philosophy Germany and Austria we would like to draw your attention to the harmful effects of conferences like this one and to your responsibility as an invited speaker.
    There are well-documented patterns of exclusion and marginalization of women in academic philosophy. The situation is deeply alarming in English-speaking academic philosophy, and seemingly even worse in German-speaking philosophy departments. One non-trivial way in which the status quo replicates and reinforces itself is through conferences that have only male, invited keynote-speakers. Keynote speakers are visible examples of recognized leaders in the field. Among the functions of keynote speakers is to confer prestige on events and topics, and to provide a model for younger philosophers of how philosophy is to be practiced as a profession. Events with all-male keynotes help to perpetuate the stereotyping of philosophy as male and contribute to making women’s achievements in philosophy less visible.
    In light of these considerations and in light of the fact that the IAP (Internationale Akademie für Philosophie im Fürstentum Liechtenstein), who is the organizer of this particular conference, has actively ignored critiques to change the line-up, we call on you to carefully consider whether to use your position as a keynote to convince the organizers to revise the conference line-up or to revoke your participation at this conference if changes are not forthcoming. The aim of this call is to make inclusiveness an integral part of conference planning and to make academic philosophy more gender just.
    Yours sincerely,
    the executive committee of SWIP Germany,
    Birgit Benzing
    Dr. Christine Bratu
    Prof. Dr. Katja Crone
    Hilkje Hänel
    Prof. Dr. Mari Mikkola
    Johanna Müller
    Dr. Anna Welpinghus
    and for the executive committee of SWIP Austria,
    Dr. Brigitte Buchhammer
    Prof. Dr. Elisabeth Menschl
    For more information about the Societyof Women in Philosophy Austria, see http://swip-austria.eu/.
  • 5. SWIP Germany e.V. Jahrestreffen zum Thema “Wir müssen leider draußen bleiben!? Philosophie gendersensibel lehren in Schule und Hochschule” findet am 10.11.2017 an der Universität Bielefeld statt. Vortragende: Monika Betzler (München), Andrea Esser (Jena), Katrin Wille (Hildesheim), Kinga Golus (Bielefeld) und Ruth Hagengruber (Paderborn).
  • Literaturliste deutschsprachiger philosophischer Publikationen von Frauen* jetzt online!
  • 4. SWIP Germany e.V. Jahrestreffen zum Thema “Philosophical Methodology and Diversity” findet am 25. & 26. November 2016 an der Universität Basel statt! Vortragende: Nadja El Kassar (ETH Zürich), Katrin Meyer (Basel), Catarina Dutilh Novaes (Groningen), Eva von Redecker (Berlin), und Jennifer Saul (Sheffield).
  • Workshop Uni Bielefeld “Ausschlußmechanismen in der akademischen Philosophie – wie erkennen, wie verhindern?” Mit Dr. Christine Bratu (München), 24.11.2016.
  • 2. Jour Fixe CO/ Stammtisch 18. Nov 2016 um 18.15 Uhr (HU-Hauptgebäude, Unter den Linden 6, Raum 2103.) Vortragende: Catharine Diehl (Humboldt Universität Berlin). Stammtisch ab 20.00 Deponie.
  • “Implizite Vorurteile beseitigen”: ein interessanter Artikel zur Entwicklung des Frauenanteils in der Philosophie von Sabine Hohl auf dem Theorieblog.
  • Philosophinnenliste jetzt mit neuem Gewand: Wir bitten alle interessierten Philosophinnen, sich auf der neuen Liste einzutragen.
  • SWIP Germany Leitfaden zu ‘Good Practice’ in deutschsprachigen Philosophie-Instituten jetzt veröffentlicht!
  • Förderungsmöglichkeiten: Ab sofort unterstützt SWIP Germany finanziell Projekte und Vorhaben, die der Förderung von Frauen* in der Philosophie dienen. Genauere Information findet sich hier.
  • Durch unseren Blog wollen wir Philosophinnen und ihre Arbeit sichtbarer machen. Die vielfältigen Lebensläufe, Themen und Perspektiven von Frauen* in der Philosophie werden auf dem Blog präsentiert.
  • Das Studienportal der DGPhil und der BuFaTa Philosophie fasst über 380 philosophische Studiengänge an 107 Hochschulinstitute im deutschen Sprachraum.
  • Das Gespräch mit Prof. Louise Antony (Univ. Massachusetts Amherst) über das Thema ‘Frauen in der Philosophie’ findet sich hier.
  • Der 20. Newsletter der Deutschen Gesellschaft für Philosophie thematisiert ‘Frauen in der Philosophie’, u.a. mit Beiträgen von Mari Mikkola zu ‘SWIP’, sowie Susanne Lettow / Waltraud Ernst zur ‘IAPh’.